Wie geht es jetzt weiter ?

Die Möglichkeit zur Stellungnahme zum B-Plan 357b ist am vergangenen Freitag ausgelaufen. Nicht ganz stressfrei: selbst die Medien berichtete über die „Täuschungsversuche“ der Stadtverwaltung (DNN, 25.7.2013).
Über 200 Mitmenschen beteiligten sich mit einer Einreichung ihrer Bedenken und Gedanken am Verfahren.
Wir dürfen gespannt sein, wie und wann uns die Ergebnisse zugänglich sein werden.
Viele der Kritikpunkte kennen wir ja bereits aus der Bürger-Frage-Stunde, die am 18.7.2013 im Alten Schlachthof stattfand. Mitschnitt und Niederschrift zur Veranstaltung findet Ihr hier.

Parallel zu den Einwohner_innen von Dresden hatten auch die Behörden und Ministerien Gelegenheit, zu 357b Stellung zu beziehen.
Nachdem die Landestalsperrenverwaltung ihre Ablehnung des Projekts kundgetan hat, zeigt sich nun auch die Landesdirektion Sachsen als not amused hinsichtlich Dresdens Plänen, im Überflutungsgebiet der Elbe ein Wohngebiet zu platzieren (DNN, 27.7.2013).
Nach der Sommerpause werden wir sehen, welche Wirkung dieser flächendeckende Protest in Dresden haben wird.

Wie geht es nun weiter ?

Als nächstes wird der Stadtrat befinden, wie mit dem von USD vorgelegten Vorentwurf zur „Hafencity“ weiterverfahren wird. Und ob im Überflutungsgebiet der Elbe überhaupt noch gebaut werden darf in Anbetracht der Tatsache, dass das „hundertjährige Hochwasser“ sich nach bereits 11 Jahren wiederholte statt nach 100.

Feststehen dürfte mittlerweile, dass die Entscheidung über Wohl und Wehe des Mega-Investoren-Projekts auch weiterhin mit Argusaugen vieler Dresdner und Dresdnerinnen verfolgt werden wird.

Wir halten Euch auf dem Laufenden.

ACHTUNG! Stellungnahmen per email sind UNGÜLTIG und müssen bis morgen 12:00 wiederholt werden !

Stellungnahmen zu B-Plan 357b (HAFENCITY DRESDEN) sind z.T. ungültig und müssen wiederholt werden.

Wie sich gestern herausstellte, sind Einreichungen per mail UNGÜLTIG und werden NICHT BERÜCKSICHTIGT.
Grund: Zur Authorisierung der Stellungnahme müssen Adresse und UNTERSCHRIFT darunter stehen. Dies ist bei Email oft nicht der Fall.

Auf der Stadt-Seite zur Beteiligung steht, dass „Stellungnahmen“ beim Stadtplanungsamt per Post oder Niederschrift abgegeben werden können. Im letzten Satz zum gleichen Thema steht, dass „Anregungen“ per email ebenfalls möglich sind. Nun muss man schon sehr genau aufpassen oder aber sich mit der Gesetzeslage auskennen, dass hier von zwei verschiedenen Dingen gesprochen wird. „Stellungnahme“ ist NICHT gleich „Anregung“.
Wir haben dies gestern auf dem Stadtplanungsamt nachgefragt und wurden bestätigt.

http://www.dresden.de/de/08/01/offenlagen/B_357.php

geht also bitte zum Stadtplanungsamt (WTC) und gebt Eure Stellungnahme ausgedruckt, mit Anschrift drauf und unterschrieben ab. Sonst war „alles“ umsonst! Öffnungszeiten: Do noch bis 18:00 Fr 9-12:00

Noch 2 Tage Zeit zur Abgabe einer Stellungnahme zum B-Plan 357b

Noch bis zum Fr, 26.7. kann jede Person im Stadtplanungsamt Stellung beziehen zum Bebauungsplan 357b der geplanten HAFENCITY DRESDEN.

und zwar so:
+ schriftlich beim Stadtplanungsamt der Landeshauptstadt Dresden, Postfach 12 00 20, 01001 Dresden, abzugeben
+ oder während der Sprechzeiten im World Trade Center, Stadtplanungsamt, Freiberger Straße 39, 01067 Dresden, Zimmer 4346 (4. Obergeschoss), zur Niederschrift vorzubringen.  Öffnungszeiten:     Donnerstag  9 – 18:00, Freitag  9 – 12:00

WICHTIGER HINWEIS: Die Stellungnahme muss unterschrieben werden und mit der Anschrift versehen sein, damit sie gültig ist! Bereits erfolgte Einreichungen per email werden im Planungsprozess nicht berücksichtigt und müssen daher bitte noch einmal schriftlich eingereicht oder mündlich zur Niederschrift gebracht werden !!

Ein Besuch im Stadtplanungsamt (WTC) lohnt sich! Vielleicht tut Ihr Euch zusammen und geht gemeinsam hin zur Stellungnahme?

Die Bürgerversammlung am 18.7. wurde dokumentiert. Wer sie sich ansehen, anhören oder durchlesen möchte, kann dies hier.
Vielleicht hilft das beim Stellung-beziehen.

Im gleichen Zeitraum ist eine Einsichtnahme in eine Kopie des Bebauungsplanes Nr. 357 B im Ortsamt Neustadt, 1. Obergeschoss, Zimmer 111, Hoyerswerdaer Straße 3, 01099 Dresden, während o. g. Sprechzeiten möglich.

Fristverlängerung für Stellungnahmen zum Bebauungsplan für die Hafencity

Die Stadtverwaltung hat die Frist für Stellungnahmen zum Bebauungsplan  für die Hafencity verlängert:

Bis zum 26. Juli einschließlich kann man sich nun dazu äußern.

Außerdem gibt es einen neuen Termin für die öffentliche Vorstellung
der Pläne am Donnerstag, 18. Juli, 18 Uhr im Alten Schlachthof.

Hier die Informationen des Stadtplanungsamtes dazu.